Blog

Mobile Diagnose und Löschung 4.3.4 - Versionshinweise


Fehlerbehebungen:

  • PHEN-5378 -Problem, bei dem einige Workflows in 4.3.2 und 4.3.3 fehlschlagen

Bekannte Probleme:

  • Es gibt ein bekanntes Problem beim Vergleich von Workflow- und Set-Value-Elementen, bei dem führende Nullen entfernt werden
  • Auf Client-Rechnern befolgen Diagnose-Testsätze immer strikt die Server-Einstellungen, unabhängig davon, ob striktes Befolgen aktiviert ist oder nicht.
  • Die Schaltfläche zum Entfernen von Browser-Lesezeichen (Admin-Modus) funktioniert noch nicht.
  • Die Überprüfung der Druckereinstellungen kann dazu führen, dass sich die Ansicht der Erasereinstellungen nur langsam öffnet
  • Ansicht der Anmeldedaten und Systemeinstellungen die Russische Tastatur mit hot-swap "ctrl + tab" auf "us" und zurück auf "ru" funktioniert nicht

Mobile Diagnose und Löschung 4.3.3 - Versionshinweise


Funktionen/Verbesserungen:

  • PHEN-4882 - Android PlayProtect-Dialog überspringen
    • Die BMDE kann jetzt die Android PlayProtect-Popup-Meldung überspringen.
  • PHEN-5276 - Ersetzen und Löschen vorhandener Workflows & Layouts auf dem Client-Rechner
    • Ermöglichkeit, einen vorhandenen Workflow zu entfernen, während ein aktualisierter Workflow vom Sync-Server synchronisiert wird, wenn in den SyncServerClient-Einstellungen 'Server strikt befolgen' aktiviert ist. Wenn nicht, dann behalten Sie den lokalen Workflow bei.
  • PHEN-5298 - Russian Tastaturlayput
    • Russisches Tastaturlayout hinzugefügt.
  • SD-3999 -  " Dark Mode" Charaktere
    • Charaktere auf dem Bildschirm des Diagnoseberichts im "Sark Mode" lesbar machen

Fehlerbehebungen:

  • PHEN-5036 - Asus P00J ZenPad Z8s Fehler beim Löschen
  • PHEN-5355 - App lässt sich nicht auf dem Telefon installieren
  • PHEN-4853 - Falscher Diagnosetest läuft auf dem Gerät, nachdem über den Arbeitsablauf der richtige Diagnosetest gewählt wurde
  • PHEN-4655 - Bericht über unvollständiges Modell für iPhone 8 128GB und einige iPhone X Modelle

Bekannte Probleme:

  • Es gibt ein bekanntes Problem beim Vergleich von Workflow- und Set-Value-Elementen, bei dem führende Nullen entfernt werden
  • Auf Client-Rechnern befolgen Diagnose-Testsätze immer strikt die Server-Einstellungen, unabhängig davon, ob striktes Befolgen aktiviert ist oder nicht.
  • Die Schaltfläche zum Entfernen von Browser-Lesezeichen (Admin-Modus) funktioniert noch nicht.
  • Die Überprüfung der Druckereinstellungen kann dazu führen, dass sich die Ansicht der Erasereinstellungen nur langsam öffnet
  • Ansicht der Anmeldedaten und Systemeinstellungen die Russische Tastatur mit hot-swap "ctrl + tab" auf "us" und zurück auf "ru" funktioniert nicht
  • PHEN-4115, PHEN-4118 - Auto-Aktivierung des "USB-Debugging-Modus" Funktion, die auf den meisten Geräten funktioniert. Wird in einer kommenden Version behoben.

Enterprise USB Erasure Enablement version 1.2.2 - Versionshinweise

Verbesserungen:

  • Lizenzlimit auf 250 erhöht.
    • Es können nun bis zu 250 auf einen USB Stick übertragen werden.
  • Es ist möglich Lizenzen von mehreren USB-Sticks gleichzeitig zu nutzen.
    • Wenn sich nicht genügend Lizenzen auf einem USB befinden, kann während derselben Sitzung eine andere angeschlossen werden.

Drive Eraser 6.13.0 and Configuration Tool 2.13.0 - Versionshinweise

Features:

  • ALBUS-6460, ALBUST-615, MC-6016, WFE-26 - Intelligent Business Routing - Drive Eraser Workflows.
  • ALBUS-6620, ALBUST-591 - Hardware Diagnose: Batterieentladungstest.
  • ALBUS-6104, ALBUST-593 -Unterstützung der 802.1x-Authentifizierung.
  • ALBUS-6934 - Möglichkeit SAS-Laufwerke nach der Löschung neu zu formatieren.

Fehlerbehebungen:

  • ALBUS-6454 - Die Bildschirmauflösung wird konsistenter angegeben.
  • ALBUS-6499 - "Blancco SSD Erasure" schlug mit INTEL SSDPE2KE016T7 NVMes fehl.
  • ALBUS-6500 - "Blancco SSD Erasure" schlug mit INTEL SSDSC2KB038T7 SATA SSDs fehl.
  • ALBUS-6766 - Die Löschgeschwindigkeit wurde falsch gemeldet, als der SMART-Test aktiviert war.
  • ALBUS-6848 - Auf HP EliteDesk 800 G2 SFF-Desktops traten Probleme mit schwarzem Bildschirm auf.
  • ALBUS-6850 - Microsoft Surface Pro 7 Maschinen können nicht erfolgreich gestartet werden.
  • ALBUS-6913 - Verbesserung der Unterstützung von Sanitize/ESE/SE-Befehlen auf Laufwerken die TCG Enterprise unterstützen.
  • ALBUS-6975 - Erkennen des Netzteils auf Microsoft Surface Pro-Computern.
  • ALBUS-6993 -Die Unterstützung des USB-zu-Ethernet-Adapters ASIX AX8817X (Modell AX88772B) wurde in Version 6.12.0 unterbrochen.
  • ALBUS-7023 - Die Unterstützung des USB-zu-Ethernet-Adapters Realtek RTL8152 Fast Ethernet Adapter wurde in Version 6.12.0 unterbrochen.
  • ALBUS-7086 - Verbesserung der Meldung fehlgeschlagener Löschungen.
  • ALBUS-7000 - Verbessern der Multithread-Schreibvorgänge auf NVMes.
  • ALBUS-6534 - Einige externe USB-Laufwerke konnten nicht formatiert werden.
  • ALBUS-6537 - Seagate BUP Tragbare externe Laufwerke konnten die Löschung nicht sofort löschen.
  • ALBUS-6952 - Einige Dell Precision 5520-Laptops sind eingefroren, nachdem BDE über das Preinstall-Tool gestartet wurde.
  • ALBUS-6966 - Die SSD Kingston RBUSNS8154P3512GJ1 wurde in Acer A315-54K-33QMI3-7020U nicht erkannt.
  • ALBUS-6974 - Es war nicht möglich, ein Laufwerk basierend auf dem Laufwerkszustand automatisch vom Prozess auszuschließen (Löschen oder Melden).
  • ALBUS-6826 - Bei der Samsung Evo 850 SSD wurde das Kennwort nach einer fehlgeschlagenen Löschung nicht entfernt (am Ende gesperrt)..
  • ALBUS-7046 - Wechselmedien wurden falsch gemeldet, eigener Abschnitt <Disketten> im Hardwarebericht.
  • ALBUS-6597 - The BDE Network Manager always pinged the gateway.
  • ALBUS-6869 - Die Anzahl der Durchgänge des Speichertests wird jetzt gemeldet.
  • ALBUS-6907 - Der BDE Network Manager wurde verbessert.
  • ALBUS-7030, ALBUS-6987 - Verbesserungen bei der Bereitstellung von Enterprise USB Erasure Enablement.
  • ALBUS-6967 - Die neue Grub-Datei, die in Version 6.12.0 bereitgestellt wird, wurde in das Image von Version 6.13.0 integriert.

Bitte fordern Sie die detaillierten Versionshinweise bei Ihrem Vertriebs- oder Supportmitarbeiter an.

Management Console 5.4.0 - Versionshinweise

Neuerungen:

  • MC-6335 - Blancco Network Device Erasure License.
    • Blancco Network Device Erasure hat die alte Blancco Stealth-Lizenz ID 6 ersetzt.
  • MC-6289 - Eigene digitalen Signatur für Berichte.
    • Mit der benutzerdefinierten digitalen Signatur können Benutzer ihre eigenen Schlüssel zur Authentifizierung ihrer BDE-Berichte verwenden.
  • MC-6173 - Volltextsuche.
    • Installationen die Elasticsearch verwenden, wurden optimiert um die Volltextsuche von Elasticsearch in der Berichtssuchen zu nutzen die sich auf das Suchverhalten auswirken. Z.B. die Platzhaltersuche wird in zukünftigen Versionen nicht mehr unterstützt.
  • MC-5590 - Verbesserte Lizenzwarnung.
    • Benutzer können Lizenzwarnungen jetzt produktspezifisch definieren und ein Schwellenwert für das Ablaufdatum ist nun ebenfalls möglich.
  • MC-5786 - Ansicht "Lizenzwarnungen" für reguläre Benutzer.
    • Ermöglicht einem normalen Benutzer, nur die Lizenzwarnungen der unter sich aufgeführten Benutzer anzuzeigen.
    • Es gibt eine neue Rolle die einem regulären Benutzers das Erstellen von Lizenzwarunungen ermölgicht.
    • Lizenzwarnungen sind auch für Benutzer verfügbar die nur Leserechte besitzen.
  • MC-6016 - Intelligent Business Routing Phase 2/3.
    • Workflow-Editoren für BDE-Workflows und BMDE-Workflows sind in der MC verfügbar.
    • Benutzer können Workflows direkt über die MC-Benutzeroberfläche erstellen und ändern.

Fehlerbehebungen:

  • MC-6029 - Die Ansicht verarbeitet den Datumsfilter-Datumsbereich falsch.
    • Zeitzonen werden beim Exportieren von Berichtsansichten berücksichtigt.
  • MC-6288 - Der Text des Berichtsfelds kann mit UTF-Zeichen ohne Leerzeichen in exportierten PDF-Dateien überlaufen.
    • Das Rendern von Berichten wurde verbessert, um Wertüberläufe zu vermeiden.
  • MC-6319 - Lange nicht benutzerdefinierte Feldwerte ohne Leerzeichen können in exportierten PDF-Dateien überlaufen.
    • Das Rendern von Berichten wurde verbessert, um Wertüberläufe zu vermeiden.
  • MC-6368 - Integration mit AMS und Authentifizierung funktionieren nicht.
    • Das Senden grundlegender Authentifizierungsdaten erfolgt jetzt proaktiv.

Bekannte Probleme:

  • WFE-92 - Spätere Elemente im Editor sind nicht sichtbar, wenn sie zu viele Elemente enthalten.
    • Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie den Browserinhalt verkleinern.
  • MC-6407 - Browser HTTPS Verbindungsfehler mit JDK 14.
    • Es gibt Inkompatibilitätsprobleme mit der Java-Version.
    • Java 13+ funktioniert derzeit nicht mit MC 5.4.
  • MC-6408 - Eigene digitalen Signatur für Berichte funktioniert mit MS SQL nicht.
    • Workaround: Das Hochladen von Schlüsseln in die Stammgruppe sollte für Untergruppen und Benutzer zugänglich sein.
  • MC-6411 - Der Suchbegriff für die Cloud Blancco API erfordert mindestens 2 Zeichen.

Mobile Diagnostics and Erasure 4.3.2 - Anmerkungen zur Veröffentlichung

Features/Improvements:

  • PHEN-4115, PHEN-4118 - Automatische Aktivierung des USB-Debugging-Modus.
    • funktioniert für die meisten Samsung- und einige LG-Geräte, auf denen US-Firmware läuft
    • Dies ist eine neue Workflow-Komponente, die versuchen wird, den USB-Debug-Modus zu aktivieren.
    • Wenn er nicht automatisch aktiviert werden kann, wird der Benutzer angewiesen, dies manuell zu tun.
    • Es handelt sich um ein bekanntes Problem, dass diese neue Funktion nicht auf allen Geräten funktioniert. Dies wird in einer kommenden Version behoben.
  • PHEN-5111 - Workflow: Feld für manuelle Dateneingabe hinzugefügt.
    • Ermöglicht die Erstellung von benutzerdefiniertem Text in einem Workflow-Meldungsfeld, der hilfreich sein kann, um Bediener anzuweisen, wenn Umgehungslösungen im Prozess erforderlich sind.
  • PHEN-4782 - Bedingungsvariablen
    • Workflow-Bedingungsvariablen sind jetzt in alphabetischer Reihenfolge.
  • PHEN-5287 - iPad Pro 11" 2nd Gen, iPad Pro 12.9" 4th Gen, iPhone SE 2nd Gen werden jetzt unterstützt

Fehlerbehebungen:

  • SD-3976 - BMDE | Auto BT kann im Samsung M30 nicht ausgeführt werden.
  • SD-3942 - LCD Farbtest füllt den Bildschirm nicht aus
  • PHEN-5252 - Workflow: Server Message Extra HTTP headers; allow <> tags (OAUTH)
  • PHEN-4966 - Änderungen des Telefonstatus
  • PHEN-4143 - Unterschied des Gesundheitszustand der Batterie im Blancco-Bericht und auf dem iPhone
  • PHEN-5187 - Problem mit Serverwerten, die Zahlen enthalten
  • PHEN-5184 - iPhone kann aufgrund eines Netzwerkfehlers nicht gelöscht werden

Bekannte Probleme:

  • Bei einigen Samsung-Geräten, z.B. S9, wurde festgestellt, dass der Zustand "Aufmerksamkeit erforderlich" während des Werksresets angezeigt wird
  • Das Löschen von Apple iOS kann fehlschlagen, wenn es nach einer erfolgreichen Löschung erneut der Wiederherstellungsmodus gestartet wird.
  • Android Smart Reset wird nicht gestartet, wenn es nach dem Zurücksetzen auf Werkseinstellungen, gestartet wird (Samsung-Geräte)
  • Nach dem Ausführen eines Workflows für ein Android-Gerät wird ein Factory Reset erst dann gestartet, wenn das Gerät wieder angeschlossen wird.
  • Die Schaltfläche zum Entfernen von Browser-Lesezeichen im Admin-Modus funktioniert nicht und wird in der nächsten Version verbessert werden.


Update 15. Mai 2020:

Es ist ein Problem mit "PHEN-4115, PHEN-4118 - Automatische Aktivierung des USB-Debugging-Modus" bekannt, dass diese neue Funktion nicht auf allen Geräten funktioniert. Dies wird in einer kommenden Version behoben

Am 3. Mai findet zwischen 8.00 und 11.00 Uhr (GMT+2) eine planmäßige Wartungsarbeit für cloud.blancco.com statt. Die Cloud-Berichterstattungs- und Löschdienste sowie die Website https://cloud.blancco.com werden während dieser Zeit nicht verfügbar sein.

Datum: 3 Mai 2020

Uhrzeit: 8:00 - 11:00 Deutscher Zeit

Wenn Sie Unterstützung benötigen, können Sie ein Ticket unter support@blancco.com eröffnen.


Vielen Dank,

Blancco Support Team

Am 14. April 2020 wird eine geplante Wartungspause für Blancco-Lizenzierungsdienste und Ticketing-Tools für den technischen Support von Blancco stattfinden. Die Wartung ist von 14.00 Uhr UTC + 14.00 bis 23.00 Uhr UTC + 2 geplant.

Während der Wartung eröffnete Tickets werden nach der Wartungspause bearbeitet. Während dieser Zeit ist auch keine Erstellung von EMS Lizenzen über die Blancco Cloud möglich.

Datum: 14. April 2020
Zeit: 14.00 Uhr - 23:00 Uhr (8.00 Uhr US EST - 17.00 Uhr US EST)

Wenn Sie während des Wartungszeitraums dringend Unterstützung benötigen, wird dringend empfohlen, sich telefonisch an den technischen Support von Blancco zu wenden.

Vielen Dank,
Blancco Support Team

USB Creator 3.4.0 - Versionshinweise

Verbesserungen:

  • Überprüfungen der Integrität der ausgewählten ISO-Datei wurden hinzugefügt.
    • ISO-Images die nicht signiert sind oder eine abnormale Größe haben werden markiert und dem Benutzer gemeldet.
  • Befehlszeilenoption hinzugefügt.
    • Dies ermöglicht die Automatisierung der USB-Erstellung sowie die Skripterstellung und Reproduzierbarkeit.
  • Benutzerfreundlichere Fehlermeldungen hinzugefügt.
    • Bisher wurde nur der Fehlercode angezeigt.

Fehlerbehebungen:

  • LEE-2382 - Error Vmlinuz not found.
    • Es wurde ein Problem behoben, durch das der Startpfad in bestimmten Fällen nicht gefunden wurde.

Mobile Diagnostics and Erasure 4.3.1 - Versionshinweise

Bug Fixes:

  • PHEN-5154 - iOS 13.4 Löschung schlägt mit iPhone 11 fehl
  • PHEN-4757 - iOS Löschung schlägt fehl und Gerät geht in Recovery Mode
  • PHEN-5049 - iOS Smart Reset schlägt bei gesperrte Geräten fehl

Mobile Diagnostics und Erasure 4.3.0 - Versionshinweise

Features/Improvements:

  • PHEN-4424 - Erkennung von gefälschten Android-Telefonen.
    • Erkennen Sie, ob ein angeschlossenes Android-Telefon ein gefälschtes Gerät ist und benachrichtigen Sie den Benutzer/Anwender.
  • PHEN-4362 - iOS-Aktivierung Schritt-für-Schritt-Konfiguration.
    • Erlauben Sie die Auswahl, welche iOS-Aktivierungsschritte übersprungen werden sollen und welche der Benutzer manuell durchführen muss.
  • PHEN-4859 - Funktionsprüfung - USB-ID hinzufügen.
    • Beim Ausführen der "Funktionsprüfung" wurde eine Option hinzugefügt, die den mit dem Gerät verbundenen USB-Anschluss anzeigt um die gleichzeitige Verwaltung mehrerer Geräte zu erleichtern.
  • PHEN-4114 - Schritt zur Validierung des Entfernens oder Löschens.
    • Der Schritt der Löschungsvalidierung kann jetzt entfernt werden um die Verarbeitung zu beschleunigen.
  • PHEN-4119 - Interaktion mit "Damaged Screen"-Android-Geräten.
    • Dies ist in Situationen hilfreich, in denen der Bildschirm des Geräts beschädigt ist.
    • Der Benutzer ist in der Lage, über die BMDE-UI mit dem Gerät zu interagieren.
    • Das Gerät muss den USB-Debugging-Modus eingeschaltet haben.
    • In naher Zukunft werden wir in der Lage sein, den USB-Debugging-Modus für Samsung- und LG-Geräte automatisch zu aktivieren, was diese Funktion sehr nützlich macht.
  • PHEN-5073 - Überarbeiten Sie die Browser-Whitelistung auf einfache Lesezeichen mit erzwungener Whitelist als Option.
    • Dies trennt die Lesezeichenlösung von der Whitelist; während die Whitelist erzwingt, dass nur auf bekannte Seiten zugegriffen werden darf, ist diese Funktion als angekreuzte Option standardmäßig aktiviert, kann aber deaktiviert werden, so dass der Lesezeichenteil ohne Einschränkungen verfügbar ist.
  • PHEN-4639 - CPI iOS-Fehlerpfad im PDF-Bericht anzeigen  
  • PHEN-4091 - Verbesserung der Erkennung von SD-Karten 
  • PHEN-5063 - Workflow Hinzufügen <loginuser> tag

Fehlerbehebungen:

  • PHEN-5071 - Es ist nicht möglich, URL in BMDE zu öffnen.
  • PHEN-4971 - iOS Smart Reset scheitert konsistent.
  • PHEN-4959 - Die Workflow-Frage zeigt jetzt "OK" und "Fail" an, wenn die Antworten vordefiniert sind.
  • PHEN-5051 - Es ist nicht möglich, HTML-Abfragezeichenfolge im BMDE-Standardbrowser zu verwenden.
  • PHEN-5069 - Fehlende iPhone-Farbinformationen.
  • PHEN-4881 - Frage in doppelter Ausführung.
  • PHEN-2295 - Lumia 950 - fehlende Standardanwendungen nach der Löschung.
  • PHEN-4937 - Blancco Mobile V4.2.1 - Erlauben Sie der Funktion Einstellungsvorlage, mit dem Anmeldeprozess des BMC-Kontos zu arbeiten.
  • PHEN-4911 -  IMEI-Zeichen fehlt.
  • PHEN-4222 - Der Prozess wird neu gestartet, wenn ein Workflow verwendet wird.

Bekannte Probleme:

  • Fehlende Lokalisierungen wurden entdeckt, und diese werden in kommenden Versionen hinzugefügt werden.
  • Die iOS-Initialisierung könnte fehlschlagen, wenn das Gerät während der Anmeldung mit dem BMDE-Rechner verbunden wird.
    • Um dies zu überwinden, verbinden Sie die Geräte erst nach dem Einloggen oder dem erneuten Anschließen der Geräte.
  • Während obligatorische Popups in einigen Situationen aktiviert sind, wird der Status des Android-Geräts im Modus "Erfordert Aufmerksamkeit" im Hintergrund nicht angezeigt.
  • Wenn ein Gerät, das im Wiederherstellungsmodus angeschlossen ist, auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt wird, ist dies erwartungsgemäß fehlgeschlagen. Aber wenn der Versuch, die Löschung des Apple iOS direkt nach dem Scheitern zu starten.

Features:

  • ALBUS-6733, ALBUST-580 - Möglichkeit zum Anpassen der digitalen Signatur des Berichts.
    • Diese Funktion ist eine Sicherheitsfunktion, mit der der Benutzer zusätzlich zu der von Blancco erstellten eine eigene digitale Signatur erstellen kann.
  • ALBUS-6859 -Schnelleres Löschen auf Servern.
    • Mehrere Verbesserungen zur Erhöhung der Löschgeschwindigkeit auf Servern und führt damit zur Verkürzung der gesamten Löschdauer.
  • ALBUS-6857 - Support für Apple Maschinen mit T2 Chip.
    • Apple-Maschinen mit T2-Chips werden jetzt unterstützt.
    • BDE kann diese Computer booten, ihre internen Laufwerke erkennen und überschreiben.
  • ALBUS-6471, ALBUS-6472 - Hotswap für Passthrough-Laufwerke.
    • Laufwerke an Passthrough RAID-Controller (d. h. die physischen Laufwerke sind für das Betriebssystem nicht direkt sichtbar) können jetzt im laufenden Betrieb ausgetauscht werden
  • ALBUS-6841, ALBUST-579 - Speichertest: Konfigurieren Sie die Anzahl der Durchgänge.
    • Ermöglicht, dem Benutzer die Anzahl Durchgänge, die der BDE-Speichertest durchführt, einzustellen.

Fehlerbehebungen und Verbesserungen:

  • ALBUS-6868 - Aktualisieren der Datei, die zum Booten neuer Laptops über USB-Sticks erforderlich ist.
  • ALBUS-6754 - Das Booten von Laptops wie Dynabook X30-F-14U über einen USB-Stick funktioniert dank der Verbesserung von ALBUS-6868.
  • ALBUS-5950 - In einigen Fällen wurden Laufwerke in der Benutzeroberfläche dupliziert. Dieser Fehler ist mit ALBUS-6471 und ALBUS-6472 behoben.
  • ALBUS-5922 - Die internen NVMe in Apple-Computern mit T2-Chips wurde nicht erkannt. Dies wurde über ALBUS-6857 behoben.
  • ALBUS-6520 - Es gab einen Fehler bei der Meldung von Lese- und Schreibfehlern.
  • ALBUS-6853 - Der Computer wurde nicht automatisch neu gestartet wenn die Option NIST Fallback aktiviert war.
  • ALBUS-6763 - Der Löschstandard "BSI-2011-VS" ist auf logischen Laufwerken, die auf HP Smart Array-Controllern erstellt wurden, fehlgeschlagen.
  • ALBUS-6808 - In einigen Fällen fehlte die Meldung zum Schwellwert der Löschgeschwindigkeit.
  • ALBUS-6843 - Verbesserung der Erkennung der nominalen und maximalen CPU-Frequenz.
  • ALBUS-6874 - Die Tastenkombination zum Senden von Berichten wurde von Strg + N auf Strg + D geändert.

Bitte fordern Sie die detaillierten Versionshinweise bei Ihrem Vertriebs- oder Supportmitarbeiter an.

Beim Blancco Mobile Diagnostics & Erasure wurde ein Problem festgestellt, bei dem iOS-Geräte bei der FMiP-Prüfung (Find My iPhone) stehen blieben, wenn Prolog Mobile als Quelle verwendet wurde. Jedes iOS-Gerät, das den FMiP-Prozess durchläuft, blieb in dieser Phase stehen und der Prozess konnte nicht fortgesetzt werden.

Dieses Problem wurde bereits behoben und das erneute Ausführen des Prozesses sollte Ihnen den korrekten FMiP-Prüfstatus zurückgeben.

Wir setzen uns mit dem Anbieter in Verbindung, um die Hauptursache für dieses Problem zu ermitteln und zu verhindern, dass diese Art von Problem in Zukunft auftritt.

Der betroffene Service war vom 5. März 2020 06:00 Uhr bis 6. März 2020 09:20 Uhr nicht erreichbar.

Bei weiteren Fragen eröffnen Sie bitte ein neues Support Ticket über das Support-Portal.

PreInstall 2.8.0 - Versionshinweise

Neuerungen:

  • Option zur Erstellung von Asset-Berichten.
    • Mit den Asset Profiler-Lizenzen von Preinstall kann ein vollständiger Asset-Bericht erstellt werden.
  • Unterstützung für Windows-Updates.
    • Windows-Updates nach der Installation des Bootloaders entfernt diesen nicht.

Fehlerbehebungen:

  • Startprobleme bei bestimmten Windows 10-Builds.
    • Es wurde ein seltenes, aber wiederkehrendes Problem bei bestimmten Builds von Windows 10 behoben, das das Booten verhinderte.
  • LEE-2434 - Netzwerkeinstellungen wurden nicht ins Image geschrieben.
    • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Netzwerkeinstellungen aus der Registrierung nicht in der ISO gespeichert wurden.

Flash Appliance 2.5 - Versionshinweise

Verbesserungen:

  • Änderung der Versionsnummer.
    • Die Versionsnummer ist nun 2.5, was wesentliche Änderungen an Hardware und Software widerspiegelt.
  • Möglichkeit die Konfiguration zu ändern ohne dass eine vollständige Neuinstallation erforderlich ist.
  • Eine vollständige Bedienungsanleitung wurde hinzugefügt.
  • Weitere Kommunikation über Blinksignale hinzugefügt.
    • Benachrichtigungen über Aktualisieren, Neustarts, Fehlercodes und mehr.